Let the SUMMER begin!

Jetzt ist es also endlich soweit! Es geht nach Finnland.

Drei Monate „Auszeit“, in der ich mit 20 Wochenstunden von unterwegs arbeite. Egal wo, Hauptsache Internet. Mehr brauche ich nicht. So bin ich für meine Kollegen erreichbar und immer noch ein Teil des Teams. Nur eben nicht direkt vor Ort und nicht Vollzeit.

Und auch für die nun verbleibende Zeit wird sich schon etwas finden. Da bin ich mir ganz sicher! Denn es gibt bereits einige Termine in und um Helsinki, auf die ich mich riesig freue! Termine mit Köchen in Restaurants, Einheimischen Hobbyköchen in deren eigenen vier Wänden oder auch in unterschiedlichsten Fitness– und Sportcentern.


Gerade sitze ich in Travemünde am Skandinavienkai und lasse die Finger über die Tasten fliegen.

Es geht los! Also zumindest gleich…

Es ist 21:50 Uhr und der Check In ist schon einmal erledigt. Das Auto steht und nun ist noch genug Zeit bis zur Einschiffung.


Aber bis hier hin war ein langer und ein wenig holpriger Weg.

Geplant war die Anreise nach Helsinki schon viel früher.

Der 21.05.2018 sollte es ursprünglich sein, denn ab da hatte ich 2 Wochen Urlaub. Allerdings war die ab 21.05. gemietete Wohnung nun doch noch nicht verfügbar und somit wurde der Starttermin verschoben. So gab es immerhin ein paar freie Tage in Hamburg und das Glück war tatsächlich auf meiner Seite, denn das Wetter war wirklich der Hammer! Sommer hoch10!

Also wieder raus mit den Klamotten aus dem bereits gepackten Auto, das SUP-Board wurde ebenfalls wieder ausgeladen und kam noch das ein oder andere Mal zum Einsatz. Herrlich!

Von meinen lieben Kollegen im Büro hatte ich super süße „Abschiedsgeschenke“ bekommen, unter anderem ein Buch über Hamburg, dessen Tipps direkt ausprobiert wurden.

Nun stand der nächste Termin. Es sollte am 31.05.2018 los gehen.

Also wieder alles zusammen gesucht, fertig gemacht und ins Auto geladen.

Daraufhin kamen wieder meine ganzen Listen zum Einsatz (ja, ich liebe Listen!):

  • To-Do-Liste
  • Einkaufsliste
  • Packliste

Und dann… BÄM!

Etwas fehlt und kann nicht gefunden werden! Mittlerweile war es Montag, der 28.05. und am 31., also am Donnerstag sollte es los gehen (03:00 Uhr)!

Was gefehtl hat? Mein FÜHRERSCHEIN!!! Ich hatte in der Woche zuvor ein neues Portmonee gekauft. Da muss er verloren gegangen sein!

Und nun?! Ab zum Amt und Ersatz beantragen.

Immerhin direkt einen Termin um 07:00 Uhr am Dienstag, 29.05.2018 bekommen. Der Beamte war sehr nett und hat direkt alles aufgenommen. Meine Hoffnung war ja, dass die mir einfach einen Ersatzschein oder so ausfüllen, der erst einmal ausreicht und der Rest dann im Herbst nachgeholt wird.

NÖ!

So etwas gibt es nicht… Hm, doof jetzt!

Immerhin meinte der gute Herr, dass per Express absolut möglich ist, dass der Führerschein am Folgetag da sein könnte. Die Betonung lag allerdings auf KÖNNTE!

Nun ja, nützt ja nichts, also dann mal hoffen und beten.

Das Amt wollte sich telefonisch bei mir melden, sobald er da ist. Zwischen 09:00 und 12:00 Uhr sollte er kommen.

Mein Plan an dieser Stelle; Kein Anruf bis 12:15Uhr, dann buche ich die Fähre ERNEUT um und fahre am Samstag los. So wären noch der Donnerstag und der Freitag mögliche Empfangstage.

Und dann war es auch schon Mittwoch. Wirklich gut geschlafen hatte ich nicht und einfach nur gehofft, dass dieses blöde Ding ankommen wird.

12:15 Uhr… Kein Anruf…

12:20 Uhr.… Kein Anruf und nur noch 10 Minuten Zeit die Fähre umbuchen zu können.

Um 12:22 Uhr habe ich dann auf den Knopf gedrückt und die Umbuchung bestätigt. Tja, also doch noch ein paar sonnige Tage in Hamburg.

Und dann: 12:35 Uhr klingelt das Telefon: „Der Führerschein kann abgeholt werden!“

Nicht deren Ernst, oder?!

Aber hey, er war da und nun konnten die nächsten letzten Tage wenigstens entspannt genossen werden

Und jetzt geht es also wirklich los! 🙂

Ab 23:00 Uhr startet das Beladen des Schiffes und immerhin steht der kleine Hyundai recht weit vorne und es geht dann mit als erstes rauf.

Ick freu mir nen Keks und mache mich jetzt dann mal auf den Weg zum Auto, das Handgepäck für die Fähre zusammensuchen und sortieren. Denn dort gibt es eine kostenlose Sauna, Whirlpools, Massagen und und und… Das muss doch genutzt werden!

Viele Grüße aus derzeit NOCH Travemünde,

Danii

 

1 Comment

  • Reply Durch Zufall wurde´s nordisch… – Happiness meets LIFE 3. Dezember 2018 at 9:57

    […] Drei Monate weg – Drei Monate ohne Plan. Einfach mal machen… […]

  • Leave a Reply