Mein Einstieg in das „Digitale Nomaden-Sein“

Nun ist sie also tatsächlich rum, die erste Woche in Helsinki. Und weiter geht es in die nächste Arbeitswoche, die ich am heutigen Montag schon mit ordentlich Arbeitsstunden gestartet habe.

Irgendwie muss ich mich tatsächlich erst einmal daran gewöhnen, dass es kein „normaler“ Urlaub o.ä. ist, sondern eine längere Zeit, in der die Stadt und das gesamte Land genossen und entdeckt werden können.

Und da diese „Gewöhnung“ noch nicht stattgefunden hat, wurde in der ersten Woche soooo viel erledigt, entdeckt und unternommen, dass jetzt schon quasi alles klaro ist…

So habe ich mir ein Season-Ticket im Allas Sea Pool besorgt, mit dem ich ab sofort täglich meine Bahnen im Pool direkt im Hafen von Helsinki drehen kann. Natürlich ist dort dann auch die Benutzung der Sauna inklusive und ein „Outdoor-Gym“ steht ebenfalls zur Verfügung. Dem Training hier vor Ort steht also nichts im Wege und bis jetzt (klopfaufholz) gibt es tägliche Trainingseinheiten.

Die Gegend ist ebenfalls recht gut erkundet und sogar ich kenne mich schon echt gut aus. Und das muss was heißen. Wer mich kennt weiß nämlich, dass man mich besser NIE – und ich meine wirklich NIE- alleine in einer fremden Stadt loslaufen lässt!

Hier weiß ich jetzt aber immerhin schon, welchen Bus oder welche Metro ich wann nehmen muss, kenne auch die Fußwege und den Weg mit dem Rad bis zur Innenstadt, zum Strand oder dem Platz, den wir zum Stand Up Paddeln entdeckt haben. Auch mit dem Auto finde ich mich zurecht und kenne schon ein paar günstige Gassen und Straßen zum Parken.

Jetzt fehlt nur noch so etwas wie „Alltag“. Theoretisch könnte ich ja jeden Tag ausschlafen und ganz gemütlich die To Dos erledigen, aber ich brauche das irgendwie, das frühe Aufstehen und einen geregelten Ablauf des Tages. Sonst fange ich an FAUL zu werden und vertrödle am Ende den ganzen Tag.

Aber das kommt gar nicht in die Tüte, immerhin habe ich ja einen Job, der mich für 20 Stunden die Woche „besetzt“. Und dank einer Deadline-Verschiebung in der ersten Woche direkt einmal mit 40 Stunden…

Das war anders gedacht 🙂

Und außerdem habe ich noch einige weitere Aufgaben auf dem Zettel. Immerhin soll dieser Blog auch gefüllt werden und es stehen mittlerweile schon einige Termine in meinem Kalender, die ich in den nächsten Tagen abarbeiten werde.

Morgen geht genau das auch los und ich werde dann endlich in den Blogger-Alltag starten. Denn es ist „Helsinki Day“! Da wird gefeiert und ich werde mitten drin sein. Dazu stehen einige Shootings und Interviewtermine an, mit deren Inhalten ich Euch in der Woche noch versorgen werde.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und verspreche Euch, dass diese Woche fleißig Beiträge zu den angedachten Themen Food, Fitness und Lifestyle im Blog erscheinen werden!

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße aus Helsinki,

Danii

No Comments

Leave a Reply