Überschrift das digitale Glücksmagazin
Finnlandstorys

Gehört ein minimalistischer Lifestyle zur finnischen Lebenskultur?

Funktional, minimalistisch, zeitlos und erschwinglich – Dafür steht skandinavisches Design. Der Wohntrend ist einer der wichtigsten des 20. Jahrhunderts und hat mittlerweile die ganze Welt erobert. Und auch im Mode-Bereich hat sich der Skandi-Trend etabliert und taucht immer wieder bei Fashion-Weeks und neuen Kollektionen auf. Ein echter Fan Skandinaviens zu sein, bedeutet heute oft auch eine ganze Lebenseinstellung. Immerhin kommt dieser Trend aus den glücklichsten Ländern der Welt!

In den 1950er Jahren entstand in den Skandinavischen Ländern Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland das heute so beliebte „skandinavische Design“. Als Urväter des skandinavischen Designs gelten der Finne Alvar Aalto und der Däne Arne Jacobsen. Diese hatten schon seit den 1930er Jahren das skandinavische Design nach Ihren Maßstäben geprägt.

Die Idee hinter dem skandinavischen Design war es, nicht nur attraktive und praktische Dinge für Wohlhabende zu entwerfen, sondern für alle. Politisch geprägt wurde dieser Stil durch die Entwicklung der Sozialdemokratie. Durch Massenproduktion und der Verfügbarkeit von kostengünstigen Materialien stand der Idee des skandinavischen Designs von einem Stil für alle Menschen nichts mehr im Wege.

Dabei sind die Designs absolut zeitlos und durch den Einsatz von natürlichen Materialien lang haltbar. Denn auch Nachhaltigkeit ist ein essentieller Punkt, der im Bezug auf skandinavisches Design erwähnt werden muss!

Bis heute sind die Grundpfeiler des Designs in finnischen Brands erkennbar und diese werden von vielen genau dafür geliebt. Gerade auch, wenn wir uns dem Thema Design und Marken im Zusammenhang mit Minimalismus auseinandersetzen, spielt vor allem das Thema Nachhaltigkeit eine enorm große Rolle. Weg vom Massenkonsum, hin zu weniger Dingen, die zwar teurer, aber eben wertvoller und langlebiger sind.

Dazu habe ich dir meine derzeitigen Lieblings-Marken aus Finnland zusammengetragen.

Natürlich hat das Design ganz viel mit dem Land gemein, in dem es entstanden ist und eben auch mit den Menschen für die es im Grunde entworfen wird. So ist es nicht verwunderlich, dass genau die Grundpfeiler des skandinavischen Designs sich im Leben in Finnland wiederspiegeln. Die Finnen und Finninnen sind entspannt. Entspannter als man denken mag und vielleicht eher von Südeuropäern erwarten würde. Sie sind außerdem eher zurückhaltend und oft praktisch veranlagt, sie lieben die Natur und Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern Teil des Lebens – Schon immer!

Auch im Bezug zu unserem Titelthema dieser Ausgabe, nämlich dem „Minimalismus“ sind die Finnen uns Mitteleuropäern einen großen Schritt voraus. Minimalismus ist eben Teil der Kultur. Sicherlich kann man hier nicht alle über einen Kamm scheren, aber die meisten finnischen Wohnungen und Häuser sind eher übersichtlich eingerichtet, mit hellen Farben, wenig und zurückhaltender Dekoration bestückt. Und eines findet man bei nahezu allen Finnen und Finninnen zu Hause: Finnisches Design. Denn die Finnen und Finninnen sind stolz auf ihr Land und all das, was daraus hervorgeht.

Vor allem die Brand „Marimekko“ ist in den finnischen Wohnungen vertreten. Ob Vorhänge, Tischdecke, Geschirr, Küchentücher oder eben auch Mode. Die Finnen lieben die Marke, die mit ihrem Mohnblumendesign weltbekannt geworden ist. Mit ihren knalligen Farben und großen Mustern haben die Designs trotzdem immer eine minimalistische Ader und vor allem in der Mode sind sie echte Kombinationskünstler, die jedes Outfit aufpeppen. 

Die Teile sind zwar recht teuer, aber auch hier gilt der Minimalismus-Gedanke; „Brauche ich es wirklich?“ Denn wer nicht zehn, sondern ein Shirt kauft, was man quasi „für immer“ hat und zu allem kombinieren kann, der spart am Ende nicht nur Zeit und Nerven, sondern eben auch Geld.

Geld sparen die Finnen und Finninnen ohnehin. Denn zum finnischen Shoppingerlebnis gehören auch immer Flohmärkte und Secondhand-Läden hinzu. Ob Mode oder Möbel, Accessoires oder Wohntextilien. Hier findet sich für jeden der passende Laden, Markt oder auch Online-Shop. Da kommt der „Nachhaltigkeitsmoment“ und das Streben danach, dass Design für alle zugänglich sein sollte zum Tragen.

Minimalismus und Nachhaltigkeit ist in Finnland eben kein Trend, sondern das normale, alltägliche Leben, in dem ein Tisch über viele Generationen seinen Platz findet, das Leben mit der Natur gelebt wird und mehr auf Zeit statt auf Konsum Wert gelegt wird.

Zufriedensein ist hier das Stichwort. Und wie immer geht es hier nicht darum, dass wir mit einem „Fahrplan“ in 10 Schritten glücklich werden und immer mehr dem Glück hinterherrennen, sondern darum zu erkennen, was JETZT ist. 

Wie wäre es, wenn wir wirklich sagen können: Ich habe alles was ich brauche. Ohne jegliche Gedanken an weitere materielle Wünsche. Einfach nur dankbar sein für das was ist.


Ausgabe 05/2022

Ausgabe 05/2022

Hier kommst du zur gesamten Ausgabe und allen Inhalten des Glücksmagazins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.