Instagram

- Schlagwort: Alltag -

Sportlich werden – Sportlich sein Teil 1: Finde DEINEN Sport

Sportlich werden sportlich sein

Wie Du endlich sportlich werden kannst und Bewegung zu Deinem Leben dazugehören wird Zu dieser Zeit des Jahres klopft wieder der ein oder andere Schweinehund bei uns an. „Ich will sportlich werden!“ ist ein Wunsch, den der ein oder andre sicherlich schon öfter hatte. Aber konntet Ihr diesen Wunsch auch umsetzten? Mehr Bewegung oder endlich sportlich werden (zumindest im Freizeitbereich) steht dabei ganz oben auf vielen imaginären ToDo-Listen. Oft ist dabei nicht klar, wieviel Bewegung und Sport für ein gesundes Leben empfohlen wird. Dazu habe ich bereits in einem Beitrag über die Empfehlungen des UKK-instutuutti in Tampere geschrieben. Die Vorteile von einem sportlichen Leben liegen ganz klar auf der Hand Aber warum ist es so unglaublich schwer das Thema Sport in den Alltag zu integrieren und somit zu einem Teil von unserem Leben zu…

Bewegung im Alltag – Wieviel und was ist genug?

Bewegung im Alltag

Sportmuffel, Bewegungsgegner oder einfach Fitnesshasser? Gehört Ihr dazu und zählt Sport nicht gerade zu Euren liebsten Beschäftigungen? Aber wie sieht es mit der Bewegung im Alltag aus? Leider ist auch hier bei vielen die Abneigung gegen Sport und Bewegung aller Art bei vielen spürbar. Und das, obwohl die positiven Effekte von Bewegung allen klar sein sollten. Wer sich mehr bewegt hat ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, fühlt sich wacher und vitaler. Die Schlafqualität wird zudem verbessert und die Anfälligkeit gegen Stress sinkt. Jetzt bleibt nur noch die Frage offen, wieviel Bewegung ich aufbringen muss, um von den positiven Effekten für mich und meinen Körper profitieren zu können. Nicht so viel wie mach Einer denkt! Denn im Grunde braucht es kein aufwendiges, langes oder anstrengendes Training, sondern lediglich mehr BEWEGUNG im Alltag.  Ein Blick nach…

Work-Life-Balance – Unnötiger Trend oder wichtiges Gesundheitskonzept?

Work-Life-Balance

Anfang der 90er Jahre wurde der Begriff "Work-Life-Balance" nach und nach populär. Und diese Popularität sollte keinen Abbruch finden, bis es in den 2000ern immer mehr zu den Themen Gesundheit am Arbeitsplatz zu finden gab. Die Gedanken der arbeitenden Bevölkerung gingen dabei über den Rand dessen, was bisher Stand der Dinge war hinaus.